01:18:50 08.02.2019

Ein Sonntag in Unterfranken

Was sich nach einem netten Ausflug anhört ist tatsächlich der Endspurt in der regulären Spielrunde der 2.DBBL. Noch 4 Begegnungen stehen für die Weiterstädter Bundesligadamen auf dem Programm, das nächste ist das Auswärtsspiel am kommenden Sonntag bei den Würzburger Qool Sharks.
 
Punktgleich und unmittelbarer Tabellennachbar ist das Würzburger Team, nachdem es einige Niederlagen zu verkraften gab in den letzten Wochen. Trotzdem haben die Gastgeber ihre Ambitionen auf einen der begehrten Playoff-Plätze nicht aufgegeben. Das ist durchaus noch im Bereich des Möglichen, zumal die zur Zeit viertplatzierten Towers Speyer-Schifferstadt nach dem Verlust ihrer Spielmacherin auch ins Straucheln geraten sind. Ein Sieg ist dafür aber schon fast Pflicht, ansonsten wird die Playoff Teilnahme eher unrealistisch. Weiterstadt darf sich also auf einen motivierten und kämpferischen Gegner einstellen.
 
Für die Südhessen, theoretisch genauso weit von der Spitzengruppe der Tabelle entfernt wie Würzburg, steht eher die Stabilisierung der aktuellen Leistungen im Vordergrund als der Blick auf die Rangliste. Nachdem man drei Spiele in Folge gewinnen konnte ist man dem Tabellenende nun etwas entrückt,  Kontinuität und weitere Optimierung sind das unmittelbare Ziel. Assistent Coach Hendrik Schwab konkretisiert das: „Natürlich wollen auch wir gewinnen, ich denke wir haben realistische Chancen. Uns geht es dabei hauptsächlich darum uns selber zu belohnen für die Arbeit die wir in den letzten Woche investiert haben. Und wir möchten die reichlich vorhandenen Verbesserungspotenziale realisieren, damit wir die immer noch vorhandenen Schwächephasen in den Spielen zunehmend vermieden bekommen.“